Firmenfahrrad statt Firmenwagen

Warum eigentlich nicht? Ein Fahrrad vom Unternehmen zur Verfügung gestellt zu bekommen wäre ja ein Gewinn für Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Das Fahrrad bietet als Alternative zum Auto oder zu den öffentlichen Verkehrsmitteln und aus Sicht der Kosten, der Ökologie und dem Gesundheitsaspekt nur Vorteile.

Ein Ansporn für Mitarbeiter sich körperlich zu bewegen, für das Herz-Kreislauf-System was zu tun, vielleicht auch die Kilos purzeln zu lassen und in Summe aktiver und weniger krank zu sein.

Der Arbeitgeber auf der anderen Seite profitiert von geringen Investionskosten, einer optimalen Werbung am Fahrrad, weniger Krankenstände und von einem umweltfreundlichen Image. Noch dazu kann der Mitarbeiter besser an das Unternehmen gebunden werden.

Gerade in Gegenden mit kurzen Distanzen und/oder verstopften Straßen können Geschäftswege mit Firmenfahrrädern effizient erledigt werden. Kein „Staustehen“, keine „Parkplatzsuche“ und keine „Parkgebühren“!

Für Ihre Möglichkeiten und eine Umsetzung stehen wir jederzeit zur Verfügung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.